Einzigartig! Besonders! Individuell!

Be PicaZZo!

Weiße Kreuzigung

Ab 189,00 €
*
*
4-6 Wochen
Eines der wichtigsten Gemälde von Marc Chagall
Lieblingsbild von Papst Franziskus

Handgemalte Reproduktion für DICH: Weiße Kreuzigung

Künstler: Marc Chagall (1887-1985)

Entstehungsjahr: 1938

Originalgröße: -

Ausstellungsort: Art Institute of Chicago

Unsere Gemälde lassen sich konfigurieren.

  • Wähle deine gewünschte Größe aus.
  • Wähle deinen gewünschten Keilrahmen aus. Informationen zu unseren Keilrahmen findest du in der Rubrik "Rahmen".
  • Intensive Farben
  • Hochwertiges Leinen
  • Keilrahmen aus nachhaltiger Holzwirtschaft

Viel Spaß beim Konfigurieren.


Weiße Kreuzigung

Es war alles andere als Zufall, dass Marc Chagall seine Weiße Kreuzigung im Jahr 1938 gemalt hat. Es darf als direkte Reaktion auf die Reichspogromnacht werden, wenngleich auch die Meinungen über seine eigentliche Intention auseinandergehen. Die zeitliche Nähe legt auf jeden Fall nahe, dass er mit diesem Werk sein Entsetzen über die Novembergewalttaten ausdrückte.

Lieblingsbild von Papst Franziskus

Für alle weiteren Interpretationen lässt dieses Gemälde, angeblich das Lieblingsbild von Papst Franziskus, großen Spielraum. In der Mitte des Bildes befindet sich Jesus am Kreuz. Der um seine Hüften geschwungene Tallit, das Kopftuch und die hebräische Inschrift am Kreuz betonen die jüdischen Wurzeln. Dennoch geriet Chagall, der als Jude in Russland schon als Kind Diskriminierung erlebte, in die Kritik seiner Glaubensbrüder. Sie verübelten ihm, diese Christusfigur ins Zentrum seines Bildes zu stellen. Dabei ist Jesus auf diesem Gemälde durch die Anordnung der Figuren um ihn herum als jüdischer Märtyrer zu verstehen.

Weiße Kreuzigung – gewaltige Bildsprache

Jesus im Zentrum des Bildes hat die Augen geschlossen, sieht nicht die Gräueltaten, die um ihn herum an jüdischen Menschen verübt werden. Im unteren Bilddrittel hält eine Frau schützend ihr kleines Kind im Arm, ein Mann in blauem Hemd trägt ein entwürdigendes Schild um den Hals. Gleich über ihm sieht der Betrachter ein überfülltes Flüchtlingsboot, über dem wiederum das geplünderte und gebrandschatzte Dorf der Fliehenden zu sehen ist. Hinter diesem Weiler rückt die rote Armee mit gezückten Waffen an.

Bild gewordene Anklage: Weiße Kreuzigung

Auf der rechten Bildseite brennt eine Synagoge, Teile ihrer Ausstattung liegen davor. Unter ihr flieht ein älterer Jude durch den Rauch, der von einer qualmenden Thora-Rolle aufsteigt. Über dem Kreuz beklagen vermutlich bereits verstorbene Juden das über ihre Glaubensbrüder gekommene Unheil. Einzig der Kerzenschein der Menora unter dem entschlafenen Jesus strahlt etwas Hoffnung aus.

Weiße Kreuzigung – der Schock auf den zweiten Blick

Weiße Kreuzigung enthält einige für Marc Chagall typische Elemente wie beispielsweise die auf dem Kopf stehenden Häuser und die schwebenden Menschen, wenngleich ihr natürlich aufgrund des Themas die Leichtigkeit vieler anderer Gemälde fehlt. Dennoch wirkt auch Weiße Kreuzigung auf die Ferne zunächst friedlich. Die dargestellte Grausamkeit erschließt sich erst bei eingehender Betrachtung.

Mit religiöser Symbolik war Marc Chagall zur Entstehungszeit von Weiße Kreuzigung bestens vertraut, da er 1930 den Auftrag bekam, eine Bibel zu illustrieren. Von da an beschäftigte er sich häufig mit biblischen Themen, die er auch in seinen Werken verarbeitete.

Weitere Werke von Marc Chagall:

Beispiele
Material Leinen
Mittel Öl
Stilrichtung Expressionismus
Name des Künstlers Marc Chagall
Kunstrichtung Expressionismus
Format Hochformat
Lieferzeit 4-6 Wochen
Bullet point 1 Eines der wichtigsten Gemälde von Marc Chagall
Bullet point 2 Lieblingsbild von Papst Franziskus
Schreiben Sie eine Bewertung
Sie bewerten:Weiße Kreuzigung
Deine Bewertung
+
size Das Model ist 175 cm groß
  • img20 x 20 cm
  • img16 x 20 cm
  • img12 x 16 cm
  • img28 x 39 cm
  • img24 x 36 cm
  • img20 x 28 cm

* Alle Holzrahmen haben eine Dicke von 12 cm

** Alle Metalrahmen haben eine Dicke von 14 cm

Referenzen